Narkose

Bei einer Narkose (auch Vollnarkose genannt) ist der Patient ohne Bewusstsein und es ist daher der sicherste Weg, um bei einer Zahnbehandlung gänzlich frei von Angst und Stress zu sein. Moderne Narkosemethoden gelten als sehr sicher und zuverlässig.

Vor der eigentlichen Narkose erhält der Patient zunächst ein Beruhigungsmittel, dass ihn bereits soweit schläfrig werden lässt, dass er vom weiteren Geschehen nur noch wenig mitbekommt. Danach wird durch die Nase ein Beatmungsschlauch in die Luftröhre eingeführt (sog. Intubation), über den die Atmung präzise reguliert werden kann. Um nach der zahnärztlichen Behandlung das Aufwachen einzuleiten, wird das Narkosemittel schrittweise reduziert und schliesslich der Beatmungsschlauch entfernt. Bei modernen Narkosemitteln ist der Patient bereits wenige Minuten nach Beendigung der Narkose wieder ansprechbar und kann die Praxis nach wenigen Stunden wieder verlassen.

Weiterlesen

Die Narkose eignet sich ausser für Angstpatienten auch für umfangreiche zahnchirurgische Eingriffe wie beispielsweise gleichzeitige Weisheitszahnentfernungen oder das Einsetzen von Zahnimplantaten.

Lese weniger

Narkose für Behandlungen beim Zahnarzt