Sedierung

Sedierung

Bei der Sedierung wird dem Patienten ein Beruhigungsmittel verabreicht, dass ihn in einen Dämmerschlaf (Sedierung) fallen lässt, in dem er eine verminderte Wahrnehmung und an den er nach dem Aufwachen keine oder nur wenige Erinnerungen hat. Anders als bei der Narkose wird hier kein Beatmungsschlauch eingeführt.

Angst und Schmerzempfinden werden durch die Sedierung deutlich reduziert, sie ist allerdings grundsätzlich nur für kurze Eingriffe geeignet.

 

Jetzt Termin vereinbaren!

 

Back to top