Weisheitszahnentfernungen

Weisheitszahnentfernungen

Weisheitszähne bilden sich erst nach Abschluss des Zahnwechsels. Ihren Namen verdanken sie der Tatsache, dass sie zumeist erst im Erwachsenenalter aus dem Zahnfleisch heraustreten. Üblicherweise besitzt jeder Mensch vier Weisheitszähne.

Nicht bei jedem Menschen reihen sich alle Weisheitszähne ohne Probleme in die Zahnreihe ein. Dabei kann es zu Zahnverschiebungen, Entzündungen der Schleimhaut oder des Kieferknochens oder zur Bildung von Zysten in der Umgebung des Weisheitszahnes kommen. Auch kann ein Weisheitszahn Gesichtsschmerzen (Trigeminus-Neuralgie) oder Allgemeinerkrankungen auslösen. Treten diese Beschwerden auf, sollte der Weisheitszahn entfernt werden.

Back to top